Suchen & Finden  
 Suche |  Newsletter |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap 
domizil.at - Österreichs Portal für Wohnen.Design.Style.Genuss. - Das Beste für die Zeit nach Feierabend.

RUDDA Flagship-Store in Wien Donaufeld

Wunderschöne Holzverkleidungen von Hand bearbeitet, recyceltes Altholz mit rustikalem Charme und enormer Ausstrahlung, herrliche Landhaus- und Design-Dielen sowie Tafel- und Fischgrät-Parketts. Wer den neuen RUDDA Flagship-Store in Wien 21 Donaufeld betritt, erlebt das Naturmaterial Holz in seiner ganzen Vielfalt. In der Angyalföldstraße 101 erwarten die Besucher Türen, Böden, Decken und Wandverkleidungen aus edelsten Hölzern.

Der neue RUDDA Flagshipstore in Wien Donaufeld

Seit mehr als 90 Jahren stellt die Firma RUDDA exklusive Parkett- und Holzböden sowie Landhausdielen, Treppenstufen und weitere Holz-Produkte her. Mit viel Liebe und Engagement erfüllen die Experten auch die ausgefallensten Wohnträume. In Wien-Donaufeld lädt ein einmaliges Produkt-Szenario auf über 600 m² zum Schauen, Anfassen, Fühlen und Schnuppern ein. Mehr Happening denn Ausstellung - so duftet das „lebendige Material“ schon von Weitem nach wohltuender Natur und verführt mit hochwertiger Handarbeit und feinen Details. In angenehmer Loft-Atmosphäre präsentiert der Holzkenner einen versierten Stilmix, setzt seine Produkte wohnlich in Szene und zelebriert edlen Lifestyle. Liebevoll dekorierte Kojen und Zimmer bringen warmes Wohnambiente in die Ausstellung, erzählen Geschichten und lassen dem Besucher die Welt des Holzes authentisch genießen.

Auch heimelige Böden gehören zum Produktsortiment von RUDDA.

Besonderen Wert legt RUDDA auf die persönliche Beratung. „Wir nehmen uns bewusst lange Zeit, erfüllen Wünsche, sehen uns Pläne an und entwickeln individuelle Raumlösungen“, erklärt Firmenchef Ing. Friedrich Rudda. Sogar Barfußlaufen ist bei RUDDA ausdrücklich erwünscht. Schließlich soll sich der Kunde wohlfühlen und die vielfältigen Oberflächen mit allen Sinnen kennenlernen.

Bei RUDDA finden sich Raritäten aus der ganzen Welt

Innovationspreis „Energie Genie“ für HF 410

Für das neue Holz/Aluminium-­Fenster HF 410 wurde Internorm, Europas führende Fens-­ termarke, vergangenen Freitag auf der Energiesparmesse Wels mit dem Innovationspreis „EnergieGenie 2016“ ausgezeichnet. Innen Holz, außen Aluminium und dazwischen die neue, einzigartige „I-­tec Core“-­Technologie: Diese clevere Kombination ermöglicht grö-­ ßere Dimensionierungen, konstant hohe Wärmedämmung unabhängig von der Holzart und ein unschlagbares Preis-­Leistungs-­Verhältnis.

v.l.n.r.: Stephan Kubinger (Internorm-­Miteigen-­

Es freut uns sehr, dass unser neues, sensationelles Holz/Aluminium-­Fenster diese besondere Auszeichnung er-­ halten hat“, so Internorm-­Miteigentümer Christian Klinger. Bereits 2012 konnte sich Europas führende Fenstermarke über den begehrten „EnergieGenie“-­Award für die „I-­tec“-­Technologie freuen. Vier Jahre später bekommt nun eine weitere Innovation von Internorm diesen prestigeträchtigen Preis.

Mit dem neuen Holz/Aluminium-­Fenster HF 410 kommt ein Stück Natur ins Zuhause. Seine warme Holzoberfläche aus hochwertiger Eiche, Esche oder Lärche sorgt für ein angenehmes Wohnklima. Das Besondere dabei: Das Holz ist in vielen Variationen und Farben wählbar. Das neue Fenster ist aber nicht nur besonders schön, sondern auch besonders stabil und beständig. Dafür sorgt die neue „I-­tec Core“-­Technologie: ein Kern aus verleimten, dünnen Holzschichten. Das so verarbeitete Holz erreicht eine höhere Tragfähigkeit, ist feuchtigkeitsresistenter und bleibt formstabil.

Innen edles Holz in vielen Variationen und Farben, außen eine hochwetterfeste Aluminium-­Schale für höchste Beständigkeit und dazwischen ein stabiler Holzkern in I-­tec Core Technologie.

Die Natürlichkeit des Werkstoffes Holz im Innenraum wird beim HF 410 ergänzt durch die Beständigkeit und Wartungsfreiheit von Aluminium im Außenbereich. Die Aluminium-Schale des neuen Fenstersystems ist in allen Farben und sämtlichen Internorm­Designstilen erhältlich und bietet damit neben hoch wetterfestem Schutz auch vielfältige Optionen bei der Fassadengestaltung.

Innenansicht des Internorm HF 410

Holz und Glas in Passivhaus-Qualität

Der steirische Holz-Fenster und -Türen-Spezialist KAPO bietet im Bereich Fenster und Fassade einen optimierten Holz-Glas-Verbund. Ein Forschungsprojekt mit der TU Wien und der Holzforschung Austria lieferte das notwendige Know-How dafür. Innovationen in Konstruktion und Design ermöglichen nun Fenster und Türen aus Holz und Holz-Alu in Passivhaus-Qualität.

Holz-Alu-Fenster von KAPO im Zanklhof Graz

Die beiden Materialien Holz und Glas bilden aufgrund eines ähnlichen Wärmeausdehnungsverhaltens eine perfekte Symbiose. Die Ergebnisse der Holzglasverbundforschung werden unter anderem im großflächigen Glas-Fassadenbau oder bei Wintergärten eingesetzt. Der größte Vorteil des aus dem Forschungsprojekt gewonnenen Know-Hows ist jedoch die Produktion von Fenster und Türen in passivhaus-tauglicher Qualität.

Geschäftsführer Wolfgang Bertl mit strahlenden KAPO-Kunden

Das wichtigste Kriterium für die Wärmedämmung – der UW Wert – liegt bei diesem Material unter 0,8 W/m2K. Ein Vorzeigeprojekt dafür ist das ehemalige Fabriksgebäude und nunmehrige Wohn- und Bürogebäude „Zanklhof“ in Graz-Gösting. 150 Fenster kommen aus der Produktion von KAPO.

 

 


ACTUAL steigert Auftragseingang mit neuer Fenstertechnologie

Die ACTUAL Fenster Türen Sonnenschutz GmbH steigert den Auftragseingang 2011 im Vergleich zum Vorjahr bisher um 11%. Vor allem die Entwicklung neuer hochwärmedämmender Fenstertechnologie macht sich bezahlt. Die Steigerung dieser neuen Energiespar-Fenster im Produktportfolio liegt sogar doppelt so hoch. Damit trägt ACTUAL auch dem Trend zur thermischen Sanierung Rechnung.

Nomadhome, Foto: Marc Haader

Über 6 Mio Euro investiert ACTUAL in die österreichischen Produktionsstandorte. Schwerpunkt ist dabei vor allem die Automatisierung der Fensterherstellung auf High Tech Niveau. DI Herwig Ganzberger: „Wir haben den gesamten Fertigungsprozess neu überdacht, den Produktionssfluss mit Know-How und neuer Technologie stark verändert. Es entsteht bei ACTUAL im europäischen Vergleich die modernste Produktionsstätte. Diese Großinvestition ist für uns einmal mehr auch eine Bekenntnis zum österreichischen Produktionsstandort.“

Actual-Center Bregenz

Neben der Maschinentechnologie investiert ACTUAL auch in die Personalentwicklung. 2011 wurde ein neues Qualitäts- und Schulungssystem für das gesamte Fertigungspersonal installiert. DI Herwig Ganzberger: „Wir haben dabei Know-How aus der Lebensmittelindustrie für die Fensterproduktion adaptiert. In der Lebensmittelindustrie ist bekanntlich die strikte Einhaltung von hohen Qualitätsstandards besonders wichtig. Auf dieser Basis wurden kritische Kontrollpunkte für die Fensterqualität mit sehr klaren, nachvollziehbaren Regeln entwickelt, die jeder Mitarbeiter durch intensive Schulungsmaßnahmen und Informationen lebt.“

Hochwärmedämmende Fenstertechnologie

Die ACTUAL Gruppe hat als 100% Familienunternehmen über 40 Jahre Tradition. Die 3 Brüder DI Herwig Ganzberger, Mag. Ingo Ganzberger, Mag. Claus Ganzberger führen das Unternehmen in zweiter Generation. Die ACTUAL Gruppe erzielt mit rund 400 Mitarbeitern einen Umsatz von 63 Mio Euro (kons.). Mit einer Eigenkapitalquote von rund 60% ist ACTUAL unabhängig und krisenfest. Als Familienunternehmen setzt ACTUAL auf eine langfristige Strategie und investiert stark in Produktentwicklung und Produktionen. Das Unternehmen ist Komplettanbieter für Fenster und Haustüren in Kunststoff/Alu und Holz/Alu und Alu, Design- Ganzglassysteme und Sonnenschutz. ACTUAL fertigt in den Werken in Oberösterreich und der Steiermark und zeichnet deshalb die Produkte mit dem roten a aus.


 Suche |  Newsletter |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap 
© 2010 domizil.at Redaktion