Suchen & Finden  
 Suche |  Newsletter |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap 
domizil.at - Österreichs Portal für Wohnen.Design.Style.Genuss. - Das Beste für die Zeit nach Feierabend.

200 Jahre Duravit - Frank Richter im Interview

200 Jahre Duravit. Wofür steht das Unternehmen Duravit heute?

In den frühen Anfängen der Firmengeschichte war Duravit zunächst Keramikspezialist, später dann Fabrikant von Sanitärprodukten, und heute ist die Duravit AG ein internationaler Hersteller von Designbädern. Das markenorientiert geführte Unternehmen steht für ganzheitlich gestaltete Bäder. Dabei verstehen wir uns selbst als Interior Designer für den Lebensraum Bad. Dass das Bad zum Lebensraum geworden ist, dazu haben wir in den letzten 30 Jahren entscheidend mit beigetragen. Ende der 1980er Jahre hat Duravit gemeinsam mit Dieter Sieger erstmals eine durchgängige Designserie für das Bad präsentiert. Giamo war aber erst der Anfang. Das erste vollständige Designbad folgte dann 1994 mit Philippe Starck und revolutionierte die Sanitärbranche. Heute arbeiten zahlreiche international renommierte Designer aktiv für Duravit. Ganz neu seit 2017: Cecilie Manz.

Duravit Design Center im Schwarzwald

Gibt es die unverkennbare Duravit DNA?

Unser Anspruch lautet: Designbäder erlebbar machen. Dafür stehen höchste Qualität, Originaldesign und komfortstiftende Technologie. Dieser Markenkern definiert unsere weltweite DNA und zeichnet das aus, was wir tun. Für uns besteht das Bad der Zukunft aus der idealen Kombination dieser drei Kernkompetenzen. Um diese drei Kompetenzfelder stetig weiterzuentwickeln, arbeitet unser Produktmanagement eng vernetzt mit internen sowie externen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen und unseren Designern.

 

Was steckt tatsächlich hinter der Qualität bei Duravit?

In der Keramikverarbeitung hat Duravit unbestritten eine lange Tradition und eine ganz besondere Expertise. Die Produktion qualitativ hochwertiger und präziser Keramik begleitet uns seit Firmen-gründung. Gerade in diesem Bereich entwickeln wir mit unserem F&E-Team immer wieder innovative Neuerungen wie DuraCeram, HygieneGlaze 2.0 oder c-bonded, ein Verfahren um Keramik und Badmöbel nahtlos miteinander zu verbinden. In unserer Produktentwicklung gehen Software unterstütze Simulationstechniken Hand in Hand mit Testreihen an realen Modellen. Auch in den Bereichen Badmöbel und Wellnesstechnologien steckt die Qualität in der Kombination aus Handwerk und Hightech. Diese Kombination in allen Bereichen ist sicher einer der ganz wesentlichen Faktoren unseres Qualitätsanspruchs.

Dr. Frank Richter ist Geschäftsführer von Duravit

Wie viel Technologie braucht das Bad der Zukunft?

Wir denken immer vom Nutzer her und akzeptieren keine Technik um der Technologie willen. Komfortstiftende Technologie soll nachhaltig ins stimmige Gesamtdesign integriert sein und einen täglichen Mehrwert generieren. Duravit entwickelt kontinuierlich Innovationen in allen Bereichen von Werkstoff- über Spültechnik bis hin zu Elektrotechnik für Licht-, Sound- und Whirlsysteme. Dabei spielen Optik, Haptik als auch Akustik und Usability eine wichtige Rolle. Dieses einzigartige Miteinander gepaart mit unserer Innovationskraft ermöglicht eine sinnvolle Digitalisierung des Bades. So begegnen wir den heutigen und zukünftigen Ansprüchen unserer Kunden.

Starck 1 von Designer Philippe Starck revolutionierte 1994 das Baddesign.

Duravit AG

Im Jahr 1817 in Hornberg mitten im Schwarzwald gegründet, ist die Duravit AG heute ein international führender Hersteller von Designbädern. Das Unternehmen agiert weltweit in über 130 Ländern und steht für Innovationen im Bereich gutes Design, intelligent eingesetzte Technik und höchste Qualität. In Kooperation mit international renommierten Designern wie Philippe Starck oder EOOS entstehen komfortstiftende Bäder, die die Lebens-qualität der Benutzer nachhaltig steigern. Das Produktportfolio von Duravit umfasst Sanitärkeramik, Badmöbel, Dusch- und Badewannen, Wellnesssysteme sowie Dusch-WCs, Armaturen und Accessoires.

Das DuraSquare Waschbecken sitzt auf einer höhenverstellbaren Metallbasis - schwarz matt. Spiegel L-Cube von Christian Werner.

Schlanke Waschtischmischer für Kartell by Laufen

Nach der erfolgreichen Lancierung der Armaturenlinie Kartell by Laufen erweitert Similor das Sortiment mit Waschtischmischern und einem Bidetmischer mit Bedienhebel. Besonders erwähnenswert ist dabei die 2-Loch-Lösung mit anmutig gebogenen Auslauf und individuell platzierbarem Bedienhebel. Alle Armaturen verfügen über ein schlankes, maximal reduziertes, zylindrisches Design, was sie zu perfekten Partnern des puristischen Wohnstils macht.

Die Armaturenlinie Kartell by Laufen vereint hochwertiges Design und puren Lifestyle in einem. Foto: Similor

Die Armaturenlinie Kartell by Laufen vereint hochwertiges Design und puren Lifestyle. Auf Kundenwunsch hat Similor das Sortiment um elegante Armaturen mit Bedienhebel erweitert. Zur Auswahl stehen ein Waschtischmischer, ein Standsäulenmischer für Aufsatzwachbecken sowie ein Bidetmischer. Schwung in linear gestaltete Bäder bringt die 2-Loch-Armatur mit ihrem anmutig gebogenen Auslauf. Besonders erwähnenswert ist deren Bedienung. Sie lässt sich individuell platzieren, was höchsten Komfort für den Nutzer und zugleich Hand für kreative Umsetzungen bietet.

Die Kartell by Laufen-Waschtischmischer mit Bedienhebel fügen sich dank ihrem reduzierten, zylindrischen Design harmonisch in das Kartell by Laufen-Komplettbadkonzept und in Bäder mit modernster Designsprache ein. Foto: Similor

Der Waschtischmischer ist mit Ausladung 115 mm und Höhe 173 mm, der Standsäulenmischer mit Ausladung 125 mm und Höhe 290 mm und der 2-Loch-Waschtischmischer mit Ausladung 166 mm und Höhe 310 mm erhältlich. Wobei der Letztere mit einem besonders raffinierten Detail überzeugt. Dank dem Einsatz eines flexiblen Verbindungsschlauchs lassen sich Auslauf und Bedienhebel variabel voneinander platzieren. Für den Abstand wird eine Spannweite von 100 bis 150 mm empfohlen. Das bedeutet unter anderem auch, dass die Armatur auf allen gängigen, mit einem Hahnloch versehenen, Waschtischen eingesetzt werden kann. Das zusätzliche notwendige Bohrloch lässt sich durch einen Fachmann integrieren.

Für das Design zeichnen Ludovica und Roberto Palomba verantwortlich.Foto: Similor

Konsequente Weiterentwicklung - Balance von Kludi

Kludi BALANCE wurde bereits mit dem PLUS X Award 2011 und dem „if product design award“ 2012 ausgezeichnet. Die gekonnte Balance zwischen natürlicher Anmutung und funktionalen Elementen überzeugte die Jurymitglieder und macht den Einhandmischer so herausragend. Jetzt hat Kludi seine ausgzeichnete Designserie um ausdrucksstarke Modelle erweitert.

Der renommierte Spezialist für Badarmaturen bleibt seiner Linie treu und setzt weiterhin auf Leichtigkeit, hohe Funktionalität, optische Raffinesse und besondere Haptik. Die neuen Ideen und Umsetzungen sind eine konsequente Weiterentwicklung von klaren Linien mit weichen Formen. Sie zeigen sich im neuen Unterputz-Einhandmischer für die Wand mit 180 mm oder 220 mm Ausladung ebenso wie bei der Brausearmatur mit Thermostatsteuerung.

Freistehende Wannenfüll- und Brausearmatur von Kludi

Das absolute Highlight ist jedoch die freistehende Wannenfüll- und Brausearmatur mit großen und planen Flächen. Auch sie unterstreicht den Anspruch, dass bei KLUDI BALANCE der Name gleichzeitig Programm ist. Abgerundet wird dieser Anspruch durch die KLUDI SUPARAFLEX SILVER Brauseschläuche, die mit ihrem silbernen Metalleffekt die Optik der Wannenarmatur perfekt ergänzen. Die Schläuche sind beidseitig verdrehsicher und in Längen von 1250 mm und 1600 mm erhältlich.


Whirlvergnügen im Sommer

Wenn die sommerlichen Temperaturen ihren Höhepunkt erreichen, gibt es kaum etwas Vergnüglicheres als im Whirlpool abzutauchen. Die beiden Pools Blue Moon und Sundeck von Duravit sorgen mit raffinierten Details und puristischem Design für prickelndes Badevergnügen von Kopf bis Fuß.

Sundeck von Duravit

Der kubistisch anmutende Pool Blue Moon bietet mit seinem quadratischem Korpus und der kreisrunden Wanne Design pur. In der schlichten Schönheit finden dank einer Größe von 180 x 180 cm mehrere Personen Platz. Durch das Zusammenspiel aus weißem Acryl und edler Holzverkleidung präsentiert sich Blue Moon ebenso formschön, wie variantenreich. Wird er nicht genutzt, kommt eine gepolsterte Lederabdeckung zum Einsatz. Sie verwandelt den Pool im Handumdrehen in ein bequemes Ruhedeck und lässt sich platzsparend an der Seite verstauen.

Blue Moon

Ebenso puristisch präsentiert sich der vom österreichischen Designertrio EOOS designte Pool Sundeck: Zeitlos reduziert im Design und streng orthogonal, bietet der 210 x 140 cm große Pool den Badenden die Möglichkeit, bequem gegenüberzusitzen. Den Komfort steigert die gepolsterte Lederauflage, die im aufgeklappten Zustand als Kopfstütze dient. Ausgebreitet lädt sie, wie bei Blue Moon, als Liegefläche zum Verweilen ein.

Sundeck

Blue Moon und Sundeck sind immer einsatzbereit. Dank eines ausgereiften Hygienemanagements mit effektivem Filtersystem kann das Wasser bis zu drei Monate in der Wanne bleiben. Die Grunddesinfektion übernimmt der integrierte Ozon-Generator. Muss der Pool einmal zum Wasserwechsel entleert werden, erfolgt dies komfortabel per Knopfdruck über das integrierte Bedienfeld.

Blue Moon

Sommerzeit mit Duravit - Bäder für das Feriendomizil

In Schweden nennen sie sich ‚Stuga‘, in Spanien werden sie als ‚Fincas‘ bezeichnet und in den Bergen trifft man auf ‚Chalets‘ oder ‚Cottages‘. So unterschiedlich die landestypischen Bauweisen auch sein mögen, eines haben alle Ferienhäuser gemeinsam: Der Besitzer gestaltet sein Urlaubsdomizil im ganz persönlichen Stil und mit viel Herz - auch und besonders das Bad.

Neuer Landhausstil. Duravit 1930

Duschen nach dem Frühsport, die sandigen Füße reinigen oder ein entspannendes Vollbad nehmen – das Badezimmer im Ferienhaus ist wesentlicher Teil des Urlaubs. Nirgendwo sonst fühlt sich der knarrende Holzfußboden unter den nackten Füßen besser an als hier. In den Ferien gönnt man sich aber auch gern einen gewissen Luxus. Besonders komfortabel ist eine freistehende Badewanne, von der aus man den Blick auf das Ferienpanorama genießen kann. Die Duravit Wannen Starck und 2nd floor bieten zusätzlich Whirlkomfort und stimmungsvolles Licht.

Linie 2nd Floor von Duravit

Dabei muss das eigene Ferienhaus nicht riesig sein. Bei kleineren Grundrissen lassen sich Möbelelemente wie Regale und Konsolen in unterschiedlichen Abmessungen und Ausführungen besonders flexibel anordnen. Kombiniert mit passenden Aufsatzbecken wie Bacino oder Vero entstehen variable Waschplatzlösungen mit reichlich Ablagefläche. Badetücher, Sonnencreme und all die Badutensilien, die mit in den Urlaub fahren, finden in der Serie 2nd floor genügend Stauraum. Der Spiegelschrank und die verspiegelten Fronten des Hochschranks vergrößern zudem optisch den Raum.

Bacino für das Ferienhaus

Für Liebhaber von ‚Cottages‘ übersetzt Duravit mit der Serie 1930 den traditionellen Landhausstil in ein modernes Ambiente. Die oktogonale Form der Duravit-Keramik in Kombination mit Holz erzeugt eine klassisch-natürliche Landhausatmosphäre.

 

 


Gut aufgeräumt - Stauraumlösungen fürs Bad

Bürsten, Rasierwasser, Crémes, Lippenstifte, Wattepads usw. Im Badezimmer kann es schnell zu einem Drunter und Drüber verschiedenster Bad-Artikel kommen. Intelligente Innenausstattungen für Schubladen bieten dafür individuelle Lösungen für gut sortierten Stauraum.

Delos von Duravit

Sinnvolles Innenleben für Schubladen bietet Duravit. Hier findet jedes Accessoire seinen Platz, sei es in praktischen Holz-Boxen oder auf wellförmigen, rutschfesten Ablageflächen. Die Serien Delos, Happy D.2, X-Large und 2nd Floor sorgen für gut aufgeräumte Bäder.

Die Stauraumlösungen von Happy D.2

Ein besonders hochwertiges Innenleben für Schubladen bieten die Badmöbelserien Delos und Happy D.2. Um den Stauraum optimal zu nutzen gibt es verschiedene Unterteilungsmöglichkeiten. Zwischen schmalen Holzabtrennungen aus Ahorn oder Nussbaum befinden sich rutschfeste Einleger in Diamant-Schwarz. Diese garantieren, dass Badutensilien an ihrem Platz bleiben.

Duravit X-Large

Ein durchdachtes Schubladensystem zeigt sich beim Blick ins Innere der Badmöbelserien X-Large und 2nd floor. Dort sorgen Abtrennungen aus Glas und die helle Farbgebung in Weiß- und Grautönen für eine übersichtliche Aufteilung. Handliche Boxen aus Holz oder Kunststoff helfen dabei, Ordnung zu halten und können bei Bedarf auch herausgenommen werden.

2nd Floor von Duravit

Squaro Edge 12
Badewannen-Ästhetik in Vollendung

Ein Blick auf die aktuellen Wohntrends macht deutlich: Schmale Kanten und filigrane Formen bestimmen die Designsprache. Mit der neuen Badewannenfamilie Squaro Edge 12 erweitert Villeroy & Boch sein Badewannensortiment um eine neue Mainstream-Familie mit sechs Badewannen. Das Highlight von Squaro Edge 12 ist der 12 mm schmale Rand, der sich nur mit dem Material Quaryl in dieser Weise realisieren lässt. Er ermöglicht es, die Wanne flächenbündig einzubauen und zu verfliesen.

Squaro Edge 12 von Villeroy & Boch

Die neue, flächenbündig eingebaute Ab- und Überlaufgarnitur mit integriertem Wassereinlauf rundet die Gesamtanmutung harmonisch ab. Im Lieferumfang sind zwei edle Ausführungen in Chrom und Weiß enthalten. Wahlweise kann Squaro Edge 12 aber auch mit einer Dreiloch-Armatur oder einer Standarmatur ausgestattet werden. Zur Wahl stehen rechteckige Einbauwannen in vier Größen, eine freistehende, ovale Badewanne und eine ovale Einbauwanne, alle mit einer Wasser sparenden Tiefe von nur 45 cm, die den Ein- und Ausstieg erleichtert.


Die besondere Visitenkarte des Hauses: Gäste-Bad

Das Gäste-Bad ist oft nicht nur der kleinste Raum eines Hauses oder einer Wohnung, sondern auch eine Visitenkarte der Bewohner. Kein anderer Raum gibt mehr Auskunft über den Stil des Gastgebers und vor allem seine Wertschätzung der Gäste. Mit dem Gäste-Bad EDITION 11 hat KEUCO ästhetische und zugleich zweckmäßige Lösungen für kleine Räume entwickelt.

EDITION 11 von Keuco. Ideal für Gästebäder

Die besondere Herausforderung bei der Planung und Gestaltung von Gäste-Bädern mit kleinen Grundrissen hat KEUCO mit der EDITON 11 Gäste-Bad Collection sinnlich und sinnhaft gelöst. Eine fein aufeinander abgestimmte Einrichtung, repräsentativ, individuell kombinierbar und mit zweckmäßigen Funktionen auf kleinem Raum. Das architektonisch orientierte Design für die gehobene Inneineinrichtung zeichnet sich durch eine zurückhaltende und geradlinige Formensprache aus, entworfen von Tesseraux+Partner, Potsdam.

Ein Keramik-Waschtisch in den Abmessungen 435 x 435 mm mit passendem Waschtischunterbau in zahlreichen Oberflächen und Farben eröffnet individuellen Gestaltungsspielraum. Eine perfekte Einheit bildet das Ensemble mit passendem Lichtspiegel, Einhebel- Waschtischmischer sowie edlen Accessoires.

Der formschöne EDITION 11 Waschtisch lässt sich auch mit einer maßgefertigten Massivholzplatte puristisch inszenieren und verleiht so jedem Gäste-Bad eine individuelle Note. Der Waschtisch hat eine äußerst filigrane und fast „schwebende“ Optik. Auffallend ästhetisch und hochwertig wirkt die stabverleimte Massivholz-Waschtischplatte aus Eiche in verschiedenen Farbvarianten. In Maßanfertigung sind individuelle Breiten von 700 bis 1500 mm erhältlich. Ein weiteres Highlight ist der Lichtspiegel mit zwei horizontalen LED-Lichtflächen, von denen die untere gleichzeitig als Ablage dient.


Dusch-WC als Designobjekt - AquaClean Sela

Auch in Europa reinigen sich immer mehr Menschen nach dem Toilettengang auf erfrischende Art mit Wasser. Nun erweitert Geberit seine Angebotspalette um das neue Dusch-WC AquaClean Sela. Diese Produktneuheit punktet sowohl durch raffinierte Technik, als auch durch schlichtes Design, für das der renommierte italienische Architekt und Designer Matteo Thun verantwortlich ist. Die kompakte und dennoch elegante Gestaltung wurde bereits mit mehreren internationalen Design-Preisen ausgezeichnet.

Das wegweisende Design hat auch die Jurys der Design-Preise „iF product design award“, „Interior Innovation Award“ und „Design Plus powered by ISH 2013“ überzeugt

„Ich bin mit dem Ansatz an die Arbeit herangetreten, ein Dusch-WC zu entwerfen, welches sich in nahezu jedes Badezimmer so einfach und natürlich wie möglich einfügt“, betont Matteo Thun. Dass dies gelungen ist, zeigen die zahlreichen positiven Reaktionen und internationalen Auszeichnungen. Normalität und Schlichtheit des Designs schaffen eine neue Dimension bei WCs mit integrierter Duschfunktion. Das Geberit AquaClean Sela ist ein gelungenes Beispiel für die Ästhetik des Unsichtbaren: Die gesamte Technik ist in der Keramik versteckt und durch einen kompakten Gehäuseaufsatz kaschiert.

Die neue WC-Komplettanlage reinigt schonend und effektiv mit einem sanften Wasserstrahl, der mit Luft durchmischt ist

„In der fernöstlichen Hygienekultur ist diese angenehme und gründliche Reinigung auch nach dem Toilettengang längst selbstverständlich. Und auch bei uns begeistern sich immer mehr Menschen für die sanfte und natürliche WC-Hygiene mit Wasser anstatt Papier“, meint Clemens Rapp, GF Geberit Vertriebs GmbH&Co KG. Per Knopfdruck wird jenes Sauberkeitsgefühl erlebbar, welches auch bei der Namensgebung Pate stand: „Sela“ ist der Name der reinen und erfrischenden Ursprungsquelle des Flusses Inn, der in der Schweizer Bergwelt, im Oberengadin, entspringt.


Klare Linien und smarte Technik
Duravit-Trends 2013

Reduziertes Design gibt 2013 im Bad den Ton an. Ob bei Keramik, Acryl oder Möbeln – die Linienführungen sind tendenziell leicht und klar. Dazu verleihen persönlich gestaltete Einrichtungen mit Teppichen, Sessel oder Lampen dem Badezimmer eine individuelle Note und sorgen für wohnliche Atmosphäre.

Happy D.2 von Duravit

Bei den Badmöbeln bleiben Echtholzfurniere aus Nussbaum, Eiche oder Kastanie weiterhin im Trend. Darüber hinaus überraschen Möbel mit neuen Oberflächen wie z.B. Leinen aus der Serie Happy D.2 von Duravit. Die Dekor-Oberfläche wartet durch geprägte Tiefenstruktur mit einer leinenähnlichen, nahezu natürlichen Optik und Haptik auf.

Spiegelschrank mit Soundsystem

Technik wird im Bad verstärkt dort eingesetzt, wo sie sinnvoll ist und den Komfort oder das Wohlbefinden unterstützt. Zu den neusten technischen Highlights zählt bei Duravit u.a. ein Soundsystem, das unsichtbar im Spiegelschrank integriert ist und eine erstklassige Klangqualität ins Bad bringt. Steuerbar ist dieses System ganz bequem über die gewohnte Benutzeroberfläche des eigenen, bluetooth-fähigen Geräts.

DuraStyle

Wachsendes Interesse und Akzeptanz verzeichnen zudem Dusch-WCs in ansprechendem Design. Duravit hat die Produktrange erweitert und SensoWash® Starck C für die Komplettbadserien DuraStyle und Happy D.2 adaptiert. Damit wird das Dusch-WC auch für den Projektbereich noch attraktiver. Ein weiteres Highlight aus der Serie DuraStyle ist das rimless WC, das mit innovativer, dynamischer Spültechnik für optimale Hygiene und kurze Reinigungszeiten sorgt.


Kartell by Laufen - Neues Badezimmerkonzept

In der Badkollektion Kartell by Laufen treffen zwei Werkstoffe aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Hochwertiger Kunststoff und elegante Keramik. Die einzelnen Stücke der neuen Designlinie bringen somit ganz unterschiedliche Stile ins Bad wodurch sich einzigartige, neue Gestaltungsmöglichkeiten ergeben.

Kunststoff trifft Keramik bei „Kartell by Laufen“: Waschtisch, Armatur und Möbel von Laufen – Schemel und Spiegel von Kartell

Die Keramik der neuen Kollektion stammt von Laufen, wobei erstmals die revolutionäre SaphirKeramik zum Einsatz kommt, die Laufen in jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Marktreife gebracht hat. SaphirKeramik besticht durch besonders dünne Wandstärken, höchste Festigkeit und elegante Formgebung. Die Möbel und Accessoires entstammen dem renommierten italienischen Design-Studio Kartell. Konzipiert wurde die neue Badkollektion unter der Leitung der italienischen Design-Stars Ludovica+Roberto Palomba.

Ablageflächen hat man nie genug. Die Ablage aus transparentem Kunststoff wird mit speziellen Schrauben und Klammern aus Kunststoff an der Wand befestigt. Fotos: Laufen

Kaldewei Sound Wave: Innovatives Bad-Audio-System

Erstmals bietet Kaldewei ein Bad-Audio-System für Wannen an und erweitert das Entspannungserlebnis des Bades so um eine neue Dimension. Sound Wave lässt sich mit allen Kaldewei Wannenmodellen kombinieren. Die einzelnen Komponenten samt Bluetooth-Empfänger werden verdeckt unter der Badewanne montiert. Über den Empfänger können Audiodateien von jedem Bluetooth-fähigen Gerät kabellos wiedergegeben werden. Die Badewanne fungiert dabei als Klangkörper.

Kaldewei unterstreicht mit der neuen Akustikwanne Sound Wave einmal mehr seine Vorreiterrolle als Pionier der Badkultur

Musik und Klänge prägen unser Leben und wirken sich auf unsere Stimmung aus. Sanfte Töne können entspannen, der Lieblingssong kann glücklich machen. Die Kombination eines Soundsystems mit der Badewanne ist daher eine konsequente Weiterentwicklung der Badgestaltung – denn ein erholsames Wannenbad setzt sich heute aus mehr Zutaten als Wasser und Badeschaum zusammen.

Das erste Bad-Audio-System von Kaldewei, lässt sich schnell und einfach mit jedem Kaldewei Wannenmodell verbinden und ist mit einem Empfänger versehen, der Audiodateien vom Smartphone, Computer oder Tablet-PC abspielen kann

Sound Wave ist mit einem Empfänger versehen, der Audiodateien vom Smartphone, Computer, Tablet-PC oder jedem anderen Bluetooth-fähigen Gerät wiedergeben kann. Die Wanne fungiert dabei als Resonanzkörper und ist, sowohl mit als auch ohne Wasser, für den außergewöhnlichen Klang verantwortlich. Gönnt man sich ein entspannendes Bad und hört dabei über Sound Wave Musik, so sind die Töne nicht nur hörbar, sondern über das Badewasser auch sanft spürbar.

Kaldewei Sound Wave sorgt mit der Badewanne als Resonanzkörper für ein besonderes Klangerlebnis im Bad

Wahl zum schönsten Bad Österreichs

Unter dem Motto „Ihr Traumbad ist nur einen Klick entfernt“ lässt Geberit online über das schönste Badezimmer Österreichs abstimmen. Gevotet werden kann bis einschließlich 29. März 2013 auf www.geberit.at/traumbad. Unter allen TeilnehmerInnen wird ein Monolith-Traumbad inklusive professioneller Installation durch die Innsbrucker Firma Ortner im Gesamtwert von € 10.000 verlost.

Aqua Clean Sela mit Monolith, Mailand

Das vielfach preisgekrönte Sanitärmodul Monolith von Geberit setzt sowohl im WC-Bereich als auch bei Waschtischen Maßstäbe. Dass sich die Produkte der eleganten Serie unterschiedlichsten Traumbädern perfekt anpassen, beweist die große Badezimmerwahl 2013. „Dabei stellen wir die acht schönsten Monolith-Bäder vor. Allen ist gemeinsam, dass sie keine Wünsche offen lassen – von klassisch elegant bis designorientiert ist alles dabei, was das Herz von Bad-Liebhabern höher schlagen lässt. Ich bin schon sehr gespannt, welches Traumbad sich als Favorit der heimischen Bevölkerung herausstellen wird“, blickt Clemens Rapp, Geschäftsführer von Geberit Österreich, dem Voting gespannt entgegen.

Emco Monolith umbra, Wien

Alle, die am Gewinnspiel teilnehmen wollen, finden sämtliche Infos zur Wahl unter


Axor Starck Organic – Harmonie von Herz und Verstand

In der Konzentration auf die Essenz der Dinge hat Starck das gestalterische Leitmotiv für das einzigartige organisch-minimalistische Design der Kollektion Axor Starck Organic gefunden. Harmonische Linien, die an Silhouetten aus der Natur erinnern, prägen diese Serie und verleihen der Kollektion eine spannungsreiche, kraftvolle und skulpturale Präsenz.

In drei Jahren intensiver Zusammenarbeit hat Axor, die Designmarke der Hansgrohe SE, gemeinsam mit Philippe Starck die neue Kollektion Axor Starck Organic entwickelt. „Die Essenz unserer Arbeit liegt für mich darin, die Faszination des Wassers in seiner besten Form erlebbar zu machen,“ sagt Axor-Markenleiter Philippe Grohe, „und dafür innovative Lösungen auf höchstem ästhetischen wie technologischen Niveau anzubieten.“

Was ihn zu Beginn seiner Arbeit an der neuen Kollektion bewegt hat, beschreibt Philippe Starck so: „Ich hatte eine neue Intuition. Es war eher eine Frage: Worum geht es im Leben eigentlich, woher kommt unsere Energie? Und dann habe ich angefangen zu arbeiten – nicht von Grund auf anders, aber mit einem neuen Blickwinkel auf das Minimum.“

Eigens für das im Bad am meisten genutzte Produkt, die Waschtischmischer, hat die unternehmenseigene Strahlforschung einen neuen Wasserstrahl entwickelt. Wie eine großzügige Brause hat der Waschtischmischer 90 einzelne kleine Öffnungen, aus denen unzählige sanft perlende Tropfen fallen. Mit dieser innovativen Strahlart setzt der Waschtischmischer von Axor Starck Organic einen neuen Maßstab: der Durchfluss liegt bei nur 3,5 Liter pro Minute, und das ohne jeden Kompromiss bei der Funktionalität. Axor Starck Organic gibt genau das Wasser, das man sich wünscht, aber mit weniger - Wasser.


Perlen im Bad

Das umfangreiche und vielfältige Angebot an Sanitärprodukten von badambiente im stilwerk Wien wird um eine neue Serie erweitert. Innenarchitekt Pierre-Yves Rochon kompinierte dabei die Meister-Glaskunst von Lalique mit dem französischen Hersteller feinster Armaturen THG. "Perle" heißt sie und dem Namen entsprechend soll die neue Linie an ein Perlenkollier erinnern.

Der LALIQUE-Stil entstammt einem künstlerischen Ausdruck, der sich durch die manuelle Modellage der skulpturähnlichen Formen und Muster, den Reichtum an bildlichen Details und die unterschiedliche Oberflächenbehandlung zu erkennen gibt, mit der der charakteristische Kontrast von glänzendem und matten Kristall erreicht wird.

Die Serie Perle bringt Prestige, Eleganz und gleichzeitig moderne Frische ins Badezimmer. Als Armatur für Waschbecken, Dusche und Badewanne sowie mit den entsprechenden Accessoires ist Perle in Chrom, Nickel, Edelmessing und Gold erhältlich.


Wellness für Zuhause

Wenn die Tage wieder kürzer und kühler werden, brauchen Geist und Körper einen Ausgleich zum Alltagsleben. Ein Stück Wellness können sich Entspannungsbedürftige auch in die eigenen vier Wände holen. Die Lehm-Wärme-Kabinen von Gaspo laden zur Erholung und Enspannung ein und aktivieren die individuellen Selbstheilungskräfte.

Durch die Absorptionsfähigkeit von Lehm wird in der Kabine ein angenehmes Klima geschaffen, dass ein Austrocknen der Schleimhäute verhindert

Lehm-Wärme-Kabinen sind eine Alternative zum Saunieren. Die Heizelemente der naturbelassenen Infrarotkabinen sind mit eigens entwickelten und patentierten Lehmplatten versehen, eine Mischung aus hochwertigen Lehm, Sand und Naturfasern, die frei von jeglichen chemischen Zusätzen ist.

Die Lehm-Wärme-Kabinen von Gaspo gibt es für ein bis zwei Personen sowie maßgefertigt

Die therapeutische Wirkung von Lehm wird in der Naturheilkunde geschätzt und findet in Form von Umschlägen, Masken und Pasten Anwendung. Aufgrund seiner hohen Bindungsfähigkeit von Wasser, Säure und anderen Stoffen, hilft Lehm den Körper auf natürliche Weise zu entschlacken. Diese Eigenschaft hat sich der österreichische Hersteller Gaspo bei seinen Lehmkabinen zunutze gemacht. Auf natürliche Weise werden während des Saunierens die Selbstheilungskräfte angekurbelt, ohne den Körper zu strapazieren. Da die Lehmwände einen hohen Anteil der Wärmestrahlung reflektieren, kann die Temperatur auf für den Körper angenehme 60 Grad Celsius gehalten werden, während der Körper gleichsam durch die Strahlungswärme von außen und innen erwärmt wird. Die langwellige Tiefenstrahlung lockert effektiv muskuläre Verspannungen.


Nichts als Wanne

Freistehende Badewannen sind in großzügigen Bädern Blickfang und Wellnessoase zugleich. Design und Funktion bilden eine harmonische Einheit. Mit der neuen elektronischen Armatur Comfort Select bietet der Premiumhersteller Kaldewei nun die Möglichkeit, Badewannen mit freistehender Verkleidung ohne zusätzliche Komponenten, wie zum Beispiel externe Standarmaturen, mittig im Raum zu installieren.

So wird das Wannensystem zum Möbelstück und Designobjekt für eine exklusive Badarchitektur. Die elektronische Armatur Kaldewei Comfort Select mit Bedienpanel regelt das Ein- und Ablaufen des Wassers, dessen Temperatur sowie die Ansteuerung von Dusch- oder Badefunktion digital und benutzerfreundlich.

Das System der Kaldewei Comfort Select besteht aus drei Komponenten, die individuell miteinander kombiniert werden können: einem Bedienpanel mit elektronischer Steuerungseinheit, einer Ab- und Überlaufgarnitur sowie einem Brauseschlauch. Das Bedienpanel der Kaldewei Comfort Select mit elektronischer Steuerungseinheit lässt sich nahezu bündig in den Wannenrand integrieren und ermöglicht schon vor dem Einlassen des Wassers die präzise Auswahl der Wunschtemperatur. Ob wie voreingestellt bei 38,5 °C, ob wärmer oder kühler: Das Wasser füllt die Wanne gleichmäßig in der gewählten Temperatur, die natürlich auch während des Einlaufens bequem per Fingertipp individuell in 0,5-°C-Schritten verändert werden kann.


Vorschau Cersaie 2012
Touch von Milldue

Authentische Materialien, die mit neuesten Technologien bearbeitet werden, das sind die Eckpunkte der zeitgenössischen Kollektion TOUCH von Milldue. Mit diesem und anderen Produkten wird sich das italienische Unternehmen auf der diesjährigen Cersaie in Bologna Ende September präsentieren.

Das Design von Touch stammt von Michele Marcon. Die Monolith-versionen sind in drei Breiten erhältlich und können freistehend sein oder an der Wand befestigt werden.

Durch die Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten von Oberflächen, Größen sowie Farben und Spiegeln mit integriertem Licht, Waschbecken oder Armaturen ist Touch ein fast maßgeschneidertes Produkt. Vor allem der Einsatz und die Bearbeitung des verwendeten Holzes erzeugt eine besondere Stimmmung, die durch den einzigartigen Öko-Mörtel verstärkt wird. Dieser spezielle Werkstoff ist recycelbar und völlig frei von Zement, Kalk, Gips und Schadstoffen.

Als Schwerpunkt auf der kommenden Cersaie wird Milldue denn auch eine Version von Touch in den Mittelpunkt stellen, die aus wieder verwendetem Tannenholz von historischen Gebäuden besteht und dadurch einen ganz besonders starken Eindruck hinterlässt.


Conform - die innovationsstarke Badmöbelmarke aus Tirol

Das Jahr 2012 steht bei der Badmöbelmanufaktur CONFORM bis dato ganz im Zeichen positiver Veränderungen. In den vergangenen 7 Monaten überzeugte das Tiroler Unternehmen mit innovativen Produktneuheiten und erfolgreichen Auftritten auf den wichtigsten Fachmessen in Mitteleuropa und brachte gleichzeitig das mit Abstand größte Innovations- und Investitionsprogramm der Firmengeschichte auf Schiene.

Das neue, elegante Conform Badmöbelprogramm „Touch me“ mit LaserTec-Kantenbearbeitung

Es läuft rund am Unternehmensstandort in Imst: Die neue Fertigungsstraße inklusive modernster Korpuspresse, innovativen Verfahrenstechniken und effizienten Lager- und Distributionsstrukturen ist gut angelaufen und bringt eine deutliche Steigerung der Produktivität. Und auch die Entscheidung, als erster Badmöbelhersteller der Sanitärbranche die neue „Homag LaserTec“ Laser-Kantenmaschine zu installieren, erweist sich als richtig. „Die Ergebnisse des innovativen LaserTec-Verfahrens übertreffen sogar unsere Erwartungen. Wir produzieren optisch fugenlose Kanten der allerhöchsten Güteklasse. Ein Riesenfortschritt sowohl in der Produkt- als auch in der Designqualität, der sich vor allem bei unseren neuen Produktprogrammen für die Gestaltung ästhetischer Waschplätze, wie zum Beispiel „Touch me“ bemerkbar macht“, so Herbert Schwingenschuh, geschäftsführender Gesellschafter der CONFORM Badmöbel GmbH.

Die neue Laser-Kantenmaschine läuft beim Badmöbelhersteller Conform bereits auf Hochtouren

Gleichzeitig wurde in den letzten Monaten aufgrund der großen Resonanz am Markt auch der Mitarbeiterstand um ca. 15% erhöht. Und um weiterhin die flexibelsten und kürzesten Lieferzeiten der Branche gewährleisten zu können, wird bei der Tiroler Badmöbelmanufaktur - wie schon im vergangenen Jahr - auch im Sommer 2012 ohne Betriebsurlaub durchgearbeitet.


Exklusive Waschbecken von Regia

Als Vorschau auf die Cersaie 2012, der internationalen Fachausstellung für Badezimmerausstattungen, die heuer wieder Ende September in Bologna stattfindet, zeigt Regia exklusive Waschbecken, Badezimmeraccessoires und die Erweiterung eines erfolgreichen Badezimmerprogramms. Und auch an diesen Neuheiten zeigt sich einmal mehr die Vorliebe der Regia- Designer für Farben und besondere Materialien.

Big von Regia

Big nennt die Marketingabteilung von Regia ein Waschbecken, das aus ganz speziellen Materialien besteht: lackiertem LivingTec®, Tecnoglass und transparentem Vetroghiaccio®. Es besticht durch seine weiche Form und seine kräftige Farbe, die aber aufgrund der Durchsichtigkeit ganz leicht erscheint.

Eyecatcher im Bad: Pouf

Das Waschbecken Pouf besteht aus den gleichen Materialien, erweckt aber ein bißchen den Anschein eines Wohnzimmeraccessoires oder einer Salatschüssel, allerdings einer sehr schönen. Fällt im Badezimmer auf jeden Fall auf.

Ruben, Badezimmer-Accessoires mit System

Ruben ist ein Accessoires-Programm für das Badezimmer. Das Design stammt von Bruna Rapisarda und besteht aus den Basis- Elementen: Balken und Zylindern, wobei die Dicke des Balkens jegliche Wandverschraubung verdeckt. Zahlreiche Accessoires finden in der Ausnehmung des Balkens genau Platz: Zahnputzbecher, Rasierschaumspender, Ablagetablett, Seifenschale u.v.m.


Bad 2012 - Komfort, Persönlichkeit, Qualität

Wenn es um das Wohnen und Wohlfühlen geht, ist der persönliche Kompass für das Interior Design heute maßgeblich. Die Individualisierung prägt auch die Entscheidungen für das Bad. Eigene Komfortbedürfnisse und Vorlieben sollen sich in diesem privaten Refugium wiederfinden. Der Schwarzwälder Armaturen- und Brausenhersteller Hansgrohe SE begegnet diesen aktuellen Trends mit innovativen Lösungen, die vielschichtige Ansprüche aufgreifen, vor allem für das Wohlfühlbad, das viele Impulse mit dem zeitgemäßen Einrichten teilt.

Hansgrohe PuraVida Avantgarde

ComfortZone nennt der Sanitärspezialist den selbst bestimmten Freiraum unter der Armatur. Je nachdem wie der Waschplatz genutzt wird, stehen Modelle mit unterschiedlich hohem Auslauf zur Wahl. Diese zusätzliche Freiheit im Umgang mit Wasser bieten alle vier Hansgrohe Serien – Metris, Talis, Focus und PuraVida. Denn schließlich sind auch die Gewohnheiten im Bad individuell, vom Hände- bis zum Haarewaschen unterm Wasserhahn. Daraus ergeben sich ebenso Komfortansprüche, wie sie etwa im Wohnbereich gestellt werden.

Metris bietet genug Platz

Die Ansprüche ans Wohnen wachsen und Hansgrohe bietet bei vielen Produkten einen Zusatznutzen an, der über die bestimmende Funktion des Badobjekts hinausreicht. Die Raindance Select Handbrause zum Beispiel überzeugt mit einer ebenso praktischen wie intuitiv zu bedienenden Umstellung der Strahlarten per einfachem Knopfdruck. Komfort auf den Klick genau, exakt wann und wie es der Nutzer braucht.

Auswahl auf Knopfdruck

Der Trend geht auch im Bad zu aufwändig verarbeiteten Details und einem perfekten Zusammenspiel von Material, Oberflächen und Form. Dezenter Luxus ist dabei erlaubt, den etwa die Hansgrohe Avantgarde-Armatur PuraVida ausstrahlt. Ihr Dual Finish in strahlendem Weiß und Chrom und ihre skulpturale Optik tragen viel Sinnlichkeit ins Bad.


Neue Farben - Individueller Look im Bad

Bäder sind heute elegante Wohlfühloasen, die individuell eingerichtet sind und zum Relaxen einladen. Neue Farben und Oberflächen sowie moderne Badewannen und Duschen machen die Verwirklichung des eigenen Stils im Badezimmer möglich. Man greift nicht mehr automatisch zu glänzendem Weiß in immer gleichen Formen, wenn es um die Badplanung geht. Kaldewei zeigt mit exklusiven Design-Badewannen und emaillierten Duschflächen in fünf beziehungsweise zwölf Naturtönen, wie Stil und Badegenuss harmonieren können.

Centro Duo Oval und Superplan Plus in Oyster Grey Matt

Schwellenlos begehbare, emaillierte Duschflächen sind ideale Stilelemente für moderne Badkonzepte, denn sie verbinden mit ihrer fugenlosen Oberfläche einen hochwertigen Look mit einem neuen, großzügigen Raumgefühl. Außerdem passen sie sich in exklusiven Farbtönen den aktuellen Badtrends an. Die Farbpalette von Kaldewei umfasst nicht nur alle gängigen Sanitärtöne, sondern auch zwölf an Naturmaterialien angepasste Trendfarben. Kaldewei bietet zu vielen Duschflächen einen entsprechend emaillierten Ablaufdeckel an, der sich flach und beinahe unsichtbar in den Boden einfügt.

Conoflat in Cataniagrau Matt

Passend zu emaillierten Duschflächen in Naturtönen machen Kaldewei Design-Badewannen aus Stahl-Email in fünf ausgewählten Farbtönen der Coordinated Colours Collection den neuen, sinnlichen Look fürs Bad komplett: Lavaschwarz, Arktisweiß, Seashell Cream, Oyster Grey und City-Anthrazit sorgen für eine warme und naturnahe Optik.

Asymmetric Duo und Conoflat in Seashell Cream Matt

Mehrfach preisgekrönt - Kaldewei Asymmetric Duo

Kaldewei ist mit über 80 Auszeichnungen einer der meistprämierten Badhersteller weltweit. Für die Badewanne Asymmetric Duo aus Kaldewei Stahl-Email 3,5 mm erhält der europäische Marktführer für Badewannen, Duschwannen und emaillierte Duschflächen nun zwei weitere Designpreise: den universal design award 2012 sowie für die Ausführung in Lavaschwarz Matt den red dot design award 2012 für das hervorragende Produktdesign.

Kaldewei Asymmetric Duo ist ein stilvoller Mittelpunkt

Asymmetric Duo verbindet gekonnt eine ästhetische Formensprache mit komfortabler Funktionalität und überzeugte schon die renommierte Expertenjurys des iF product design awards und des Interior Innovation Awards. Asymmetric Duo präsentiert sich mit einseitig breitem Wannenrand, der sowohl als Sitz- oder Ablagefläche als auch zur individuellen Positionierung von Armaturen genutzt werden kann. Ein optisches Highlight, das dem Badenden je nach Ausrichtung der Wanne unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten eröffnet und sich so dessen individuellen Bedürfnissen nach Funktionalität und Komfort anpasst.

Asymmetric Duo in Seashell Cream Matt

Der Gewinn des renommierten Designpreises red dot und die parallele Prämierung mit dem eher auf die Produktfunktion ausgerichteten universal design award zeigt, dass bei diesem Badewannenmodell von Kaldewei Ästhetik und Funktionalität ausgezeichnet harmonieren.


Entspannung durch Whirlen

Sportliche Aktivität verlangt gerade am Ende der kalten Jahreszeit, wenn sich Körper und Muskeln noch im „Winter-Modus“ befinden, nach gezielter Entspannung. Wegen seiner regenerativen Wirkung wird Whirlbaden vielfach für Leistungssportler eingesetzt. Ein Grund mehr für Fitnessfans und Freizeitsportler, die Kraft des Wassers ebenso zu nutzen und für eine gezielte Erholungspause im Bad einzusetzen.

Ein Whirl-Bad nach dem Sport beschleunigt die Regeneration und hilft dabei, Mikroverletzungen und Muskelkater schneller abzubauen

Muskelkater und kleinere Beschwerden, Verspannungen und Erschöpfungszustände: Gegen solche Nebeneffekte des intensiven Trainings wirken Whirlbäder auf vielfache Weise. Die Massagestrahlen aus Luft und Wasser lockern das Gewebe, verbessern regional die Durchblutung und regen den Kreislauf an. Zugleich helfen sie dabei, Mikroverletzungen und Muskelkater schneller abzubauen. Das umfassende, warme Wannenbad lässt den Körper und die Psyche in eine tiefe Erholungsphase gleiten. Dieser Wechsel in Tempo und Spannung ist ein wichtiger Baustein des sportlichen Programms.

Massierende Wasserstrahlen und feine Luftbläschen sorgen für eine Auszeit in der Wanne

Für das individuelle Entspannungs- und Wohlfühlprogramm bietet Kaldewei sieben verschiedene Whirlsysteme in Kombination mit Wannen aus Kaldewei Stahl-Email an. Die Palette reicht von reinen Luft- oder Wassersystemen bis zu Kombinationen der positiven Effekte von Luftbläschen und Wasser-Massagestrahlen. Das Vivo Turbo Whirlsystem etwa ist das weltweit einzige System, das dank speziell entwickelter Düsen auf die sonst üblichen Rohrleitungen, Pumpen und Gebläse verzichtet. Und für den Privatkunden besonders wichtig: Eine Badewanne mit Whirlsystem benötigt nicht mehr Platz als eine herkömmliche Wanne aus Kaldewei Stahl-Email.


Well-Label für Wasser- und Energieeffizienz

Die Energieeffizienz von Produkten spielt bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Kunden wünschen sich Informationen sowie Orientierung und finden diese in Form entsprechender Kennzeichnungen der EU. Auch die europäische Sanitärindustrie hat seit der letzten ISH ein Produkt-Klassifizierungssystem eingeführt: WELL, das Water Efficiency Label. GROHE gehört zu den Herstellern, die bereits die ersten Armaturen haben klassifizieren lassen.

Die Einteilung der Produkte für das WELL-Label beginnt bei A als Bestnote und endet bei F als schlechteste Bewertung. Die farbliche Bandbreite von Dunkelgrün (A) bis Rot (F) vereinfacht das Verständnis des Systems. Die Produkte von GROHE, des größten europäischen Herstellers für Sanitärarmaturen, erreichten bei der Bewertung die Höchstklasse A. Bereits mit der Bestnote A des europäischen WELL-Labels ausgezeichnet sind die GROHE Linien Europlus, Eurodisc Cosmopolitan, Eurostyle Cosmopolitan, Eurosmart Cosmopolitan und Concetto, die alle über die innovative GROHE EcoJoy® Technologie verfügen. Diese integrierte Wasserspartechnologie unterstreicht den Nachhaltigkeitsanspruch, den GROHE an seine Produkte stellt.

 

 

 

 


Barrieren abbauen, selbstständig leben
Barrierearme Produkte von Grohe

Die Menschen werden immer älter. Und obwohl der Alterungsprozess individuell verschieden verläuft, gibt es auch Gemeinsamkeiten. Die Kraft nimmt ab, die Motorik ist eingeschränkt, Wahrnehmung und Reaktion lassen nach. Kleine Handgriffe im Alltag können mitunter zu unüberwindbaren Hindernissen werden. Jetzt sind besonders benutzerfreundliche Produkte gefragt. Denn eine barrierearm ausgestattete Wohnung ermöglicht es den Menschen, so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben. Ein Raum, in dem Komfort, Sicherheit und Qualität eine besonders wichtige Rolle spielen, ist das Bad.

Barrierearm: Grohe Eurosmart Cosmopolitan

Der Armaturenhersteller GROHE bietet zahlreiche Produkte, die hochwertiges Design mit größtmöglicher Funktionalität kombinieren. Sie ermöglichen Älteren, länger ohne fremde Hilfe zurechtzukommen und auch bei nachlassenden Fähigkeiten, ihre Selbstständigkeit zu erhalten. Bei der Auswahl der Armaturen empfehlen sich Einhandmischer, da sich ihr Hebel komfortabel mit einer Hand bewegen lässt. So bleibt die andere Hand frei, um sich damit beispielsweise abzustützen. Ein vorgeschalteter Thermostat am Eckventil ermöglicht auch am Waschtisch eine Verbrühsicherung sowie komfortable Voreinstellung der Warmwassertemperatur. GROHE SilkMove® Technologie garantiert eine dauerhafte Leichtgängigkeit bei der Bedienung. Ohne Kraftanstrengung regelt der Hebel ganz präzise Wassermenge und - temperatur.

Grohe Allure

Thermostate in der Dusche und an der Badewanne sind eine weitere praktische Hilfestellung für ältere Menschen. Grohtherm 3000 Cosmopolitan verfügt über einen SafeStop Button, der ein versehentliches Erhöhen der Temperatur verhindert. Die GROHE TurboStat® Technologie sorgt dafür, dass der Thermostat blitzschnell die gewünschte Wassertemperatur erreicht und diese auch bei Druckschwankungen konstant hält. Zudem lässt sich der Thermostat auch überall gefahrlos berühren, da dank GROHE CoolTouch® Verbrennungen an heißem Chrom ausgeschlossen werden.


Innovatives Sitzkonzept - Hewi mehrfach ausgezeichnet

Mit der Auszeichnung „Produkt des Jahres“ vom deutschen Kunststoffverband pro-K werden kreative, ästhetische und funktional hervorragende Kunststoffprodukte prämiert. Der Branchenwettbewerb hat sich zum Ziel gesetzt, Anwendungsbereiche und Eigenschaften von Kunststoff aufzuzeigen. In der Expertenjury sitzen unter anderen Prof. Dietrich Braun, Deutsches Kunststoff-Institut, Lutz Dietzold, Rat für Formgebung und Jürgen Nadler, Stiftung Warentest.

Das Hewi-Sitzkonzept erfüllt verschiedenste Anforderungen

Das Hewi-Sitzkonzept wurde für den innovativen Einsatz des Materials Kunststoff ausgezeichnet. Die Duschklappsitze vereinen Sitzkomfort mit zeitgemäßer, minimalistischer Gestaltung. Gefertigt aus hochwertigem Kunststoff kann aufgrund der Glasfaserverstärkung auf störende Streben in der Unterkonstruktion verzichtet werden. Hierdurch hat die Unterseite der Sitze eine glatte Oberfläche. Das Sitzkonzept wird vom 10. bis 14. Februar 2012 auf der weltgrößten Konsumgütermesse, der Ambiente, ausgestellt.

Die Sitze von Hewi fügen sich perfekt in die Badezimmergestaltung ein

Zudem wurde das innovative Sitzkonzept unlängst mit dem iF product design award 2012 für sein hervorragendes Design ausgezeichnet. Da aber aller guten Dinge drei sind, wurde Hewi auch mit dem "Architects' Darling"-Preis geehrt. Hier wurden erstmals in einer der größten Branchenumfragen die Favoriten der Architekten und Planer bestimmt und in 22 Kategorien ausgezeichnet. HEWI ging als Sieger des branchenübergreifenden Themen-Awards in der Kategorie „Barrierefreiheit“ hervor. Diese Auszeichnung zeigt eindrucksvoll, dass HEWI bei den wichtigsten Entscheidungsträgern im Baubereich zu den begehrtesten Sanitäranbietern Deutschlands zählt und im Bereich Barrierefreiheit Maßstäbe setzt.

Eine dieser Darling-Trophäen wurde Hewi überreicht

Grohe mit vier Perspective Awards 2011 ausgezeichnet

Die Perspective Awards werden jährlich vom internationalen Architektur- und Designmagazin „Perspective“ in den Kategorien Architektur, Inneneinrichtung und Produktdesign an herausragende Projekte in Asien verliehen. Kriterien wie Ästhetik, Funktionalität und Innovationskraft stehen bei der Vergabe der Preise im Fokus. GROHE konnte bei der Jury mit seiner Digital Collection, der Veris und Eurocube Linie sowie mit der Küchenarmatur K7 punkten.

Der Grohe Digital Controller Blue

Paul Flowers, Senior Vice President Design der Grohe AG: „Im vergangenen Jahr habe ich als Juror die eingereichten Beiträge beurteilt und weiß, wie schwer die Auswahl angesichts der allesamt erstklassigen Einreichungen ist. Umso mehr freut es mich, dass GROHE diesmal selbst zu den Preisträgern zählt.“

Ondus, Veris, Digital

Besonders die GROHE Digital Collection begeisterte die Designprofis in der Jury. Sie erhielt mit der „Trophy“ die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs in der Kategorie Produktdesign Bad. Eine intuitive Bedienung sowie ergonomisches Design gepaart mit optischen Highlights sind die Kernelemente der Kollektion. Zu ihr gehören die GROHE Armaturen und Brausen, die sich mit einem Digitalem Controller drahtlos bedienen lassen.

Auch ausgezeichnet: Grohe's K7 Küchenarmatur

Mit dem Gewinn der vier Perspective Awards 2011 setzt GROHE seine Erfolgsserie im Bereich preisgekröntes Design fort.


Brausenlinie auf höchstem Niveau
GROHE Tempesta Neu

Die Handbrause Tempesta ist ein Erfolgsprodukt von Grohe. Um am Puls der Zeit zu bleiben präsentiert das Unternehmen nun die nächste Generation dieses Klassikers: Grohe Tempesta Neu. Der Sanitärspezialist schafft damit eine Verbindung von innovativer Technologie und aktuellem, ästhetischen Design.

Tempesta Neu gibt es in mehreren Designs

GROHE Tempesta Neu besteht aus drei Designlinien: GROHE Tempesta Neu und GROHE Tempesta Neu Cosmopolitan sowie ab Frühjahr 2012 GROHE Tempesta Neu Rustic. Damit gibt es eine Auswahl zwischen zeitgenössisch-organisch, modern-geometrisch oder klassisch-verspielt. Außerdem ist GROHE Tempesta Neu mit bis zu vier unterschiedlichen Strahlarten erhältlich, die sich mit dem SpraySwitch, einem ergonomisch verlängerten Bedienhebel, ganz leicht direkt am Brausekopf einstellen lassen. Die Strahlbilder Rain, RainO2, Massage und Jet verursachen ganz unterschiedliche Hautgefühle: von weichem Regen über luftiges Prickeln und eine pulsierende Massage hin zu einem festen, stimulierenden Strahl. Die GROHE DreamSpray® Technologie sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Wassers auf alle Düsen und somit für ganz präzise Strahlbilder.

Design: Tempesta Neu

Der neue RainO2 Strahl ist eine GROHE Innovation, bei der Luft in den Duschkopf gesogen und mit dem Wasser vermischt wird: für aktive, schnell sprudelnde Wasserstrahlen. Der Effekt ist das reichste Strahlbild, das es je bei GROHE Brausen gab. Dank des großflächen Brausekopfes von 100 Millimetern Durchmesser kann sich das Strahlbild voll entfalten und lässt an üppigem Duschspaß nichts zu wünschen übrig.

Design: Tempesta Neu Cosmopolitan

Villeroy & Boch 2011 erneut mit Designpreisen ausgezeichnet

Designpreise bestätigen Innovationskraft und Design-Stärke eines Unternehmens. Diese Stärke konnte Villeroy & Boch auch heuer mit sechs red dot- Auszeichnungen, dem iF product design award 2011, der „Design Deutschland 2011 – SELECTED“ Ehrung und weiteren Preisen unter Beweis stellen.

Waschtischplatte My Nature

Unter 4.433 Einsendungen von rund 1.700 Unternehmen aus 60 Ländern zeichnet die Jury des international anerkannten Designawards red dot die Waschtischserie sowie die freistehende Badewanne der Kollektion My Nature aus.Mit My Nature ist der Countrystil im Jahr 2011 angekommen – schlicht, luftig, mit reizvollen formalen Kontrasten und einem puristischen, aber natürlichen Gesamteindruck. Die prämierte Waschtischserie der Kollektion sorgt mit ihrem organisch geschwungenen Körper für belebende Leichtigkeit im Bad.

Waschtischkonsole My Nature

Über eine weitere Auszeichnung kann sich Villeroy & Boch mit der Waschplatzkombination mit Spiegel der Kollektion Subway 2.0 freuen. Diese erhielt vom Rat für Formgebung die Auszeichnung „Design Deutschland 2011 – SELECTED“. Aufgrund der klaren Designsprache wählte der Rat für Formgebung das Waschplatzensemble in den Kreis einiger weniger Produkte, die für vorbildliches Design „Made in Germany“ stehen. Im Rahmen der Wanderausstellung „Brand Spaces“ wird das „Design Deutschland“ auch in diesem Jahr einem internationalen Publikum in Mailand, New York und Hongkong präsentiert.

Waschtischunterschrank Subway 2.0

Und auch im Bereich Küche gab es 2011 einen Gewinner. Noch bevor sie der Öffentlichkeit auf der Messe LivingKitchen/imm cologne 2011 vorgestellt wurde, gewann Villeroy & Boch für das Design der neuen Keramikspüle Metric Art die Auszeichnung Interior Innovation Award – Winner 2011. Metric Art steht für ein modernes Design, das Beständigkeit mit Großzügigkeit kombiniert und dabei konsequent auf klare Linien und reduzierte Radien setzt. Zentrales Designmerkmal: der markante Rand, der den Spülbereich hervorhebt und die Küchenspüle zu einem echten Eye- Catcher macht.

Küchenspüle Metric Art

Die schlaueste Waschbecken-Spülungskombination fürs WC

Das österreichische Unternehmen ARMENIA GMBH bietet mit AQUAdue die weltweit einzigartige und intelligente WC-Lösung auch für kleine oder enge Sanitärräume. Die kompakte Spülkombination für das WC vereint das Handwaschbecken mit dem Spülkasten auf optimierende Weise zu einem System. Händewaschen und WC-Spülen in einem Kombigerät spart Wasser und Platz. Damit ist AQUAdue nicht nur umweltfreundlich, sondern empfiehlt sich in besonderem Maße für Gäste-WCs, Gewerbe, Objektbau, Boot, Wochenendhaus und Camping.

Bei AQUAdue wird das Wasser doppelt verwendet

AQUAdue ist erste Wahl, wenn beengte Platzverhältnisse optimal auszunutzen sind. Geringerer Installationsaufwand - geringerer Platzbedarf - geringerer Wasserbedarf bei gleichzeitig mehr Komfort. Das Wasser wird doppelt verwendet: zuerst zum Händewaschen – dann zum Spülen. Das Waschwasser wird im Spülkasten des AQUAdue für den nächsten Spülvorgang gesammelt und steht damit ein zweites Mal zur Verfügung. Dabei beendet die intelligente AQUASTOP­Automatik den Wasserzulauf automatisch, sobald der Spülbehälter voll ist. Das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern macht sich auch in der Geldbörse angenehm bemerkbar.

Für die Installation ist kein Spezialwerkzeug und kein Profiwissen notwendig

AQUAdue kann auch von Laien gegen den bestehenden Spülkasten leicht und einfach ausgetauscht werden. Denn die vorhandene Standard-Installation mit 50mm-Fallrohr und 1/2 Zoll Wasserzulauf wird auch hier verwendet. Der Wasserverbrauch für jeden WC-Spülvorgang wird im AQUAdue um die Hälfte eingespart. Das senkt die Wasserrechnung und schont die Umwelt. Denn von im Schnitt 135 Liter Trinkwasserverbrauch pro Person pro Tag entfallen rund 48 Liter auf die Toilettenspülung.

Wo gerade noch Platz für ein WC ist, ist nun auch Platz für ein Handwaschbecken.

senso - stilvoll ohne Berührung

Als passende Ergänzung der designprämierten berührungslosen Waschtischarmatur senso bietet HighTech nun den manuellen Einhebelmischer senso classic sowie Sanitär-Accessoires an. Senso classic besticht durch eine klare Formensprache und lässt bequemen Raum zum Händewaschen. Modern abgerundete Kanten von Körper und Hebel bilden die architektonische Grundform und sind schnell zu reinigen.

Senso - wurde 2010 mit dem reddot design award ausgezeichnet

Die passenden Accessoires führen Funktionalität und Linienführung der Sanitärserie konsequent fort. In Edelstahl und Chrom erhältlich, sind die senso Produkte eine stilvolle Lösung für das modern gestaltete Bad. Durch die diebstahlsichere Befestigung sind die hochwertigen Accessoires für den öffentlichen und halböffentlichen Bereich sowie durch die unsichtbare Befestigung für den gehobenen Privatbereich bestens geeignet.

Passende senso-Accessoires wie dieser Haken runden die Kollektion ab

Eine außergewöhnlich gute Figur macht senso auch bei Einsatz mehrerer Armaturen nebeneinander oder als Teil von Beleuchtungskonzepten. Zum Beispiel in einem leicht abgedunkelten Ambiente, das die Lichtspiele von Wasserstrahl und Tasten noch effektvoller zur Geltung bringt.

Gute Figur macht senso auch im öffentlichen Bereich

Das Design ist in Zusammenarbeit mit der Firma pearl creative entstanden. Auf Ästhetik, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit wurde gleichermaßen Wert gelegt.

Der manuelle Einhandmischer

Barrierefrei mit Designanspruch
Die neue S 3000 von Baduscho

Baduscho bietet mit der neuen S 3000 eine barrierefreie Dusche mit hohem Designanspruch für alle Jene, die ihr Bad ohne Hürden genießen wollen. Während bei designbewussten Privatkunden bodenebene Duschplätze – als Teil eines individuell gestalteten Wohlfühlbades – die ästhetischen Ansprüche befriedigen, bieten sie auch für Menschen mit Handicap oder im Alter eine hohe Alltagstauglichkeit.

Praktisch und schön: S 3000

Die S 3000 wurde speziell für den Einbau ohne Bodenprofil entwickelt und verzichtet bewusst auf die Führungsschienen. Falls das Gefälle zum Abfluss hin nicht ausreicht, kann sie mit einer im Lieferumfang enthaltenen Wasserhemmleiste komplettiert werden, die eine optimale Wasserspritzdichtigkeit bietet. Die Wasserhemmleiste ist nur 8mm hoch und verhindert, zum Beispiel beim Einsatz von druckstarken Massageduschköpfen, das Überlaufen des Wassers. Zugleich fungiert sie als Führung für die Türen.

Einstieg ohne Barriere

Baduscho war mit seiner Serie Comfort bereits Vorreiter auf dem österreichischen Markt für barrierefreie Duschplätze. So war es naheliegend, mit der Neuheit 2011 auf die gestiegene Nachfrage nach Generationenbädern zu antworten. Die S 3000 bietet sowohl anspruchsvollen Privatkunden als auch Architekten und Bauträgern ein Produkt, das der DIN-Norm für barrierefreies Bauen – und somit den Förderrichtlinien - entspricht und einem hohen Design- und Qualitatsanspruch gerecht wird.

Barrierefreiheit und gutes Design müssen kein Widerspruch sein

Villeroy & Boch - Neuheiten 2011

Von Modern Country bis 360° Projects: Villeroy & Boch punktet mit maßgeschneiderten Produkten für Privat- und Objektkunden. Die neue Premiumkollektion My Nature etwa interpretiert die Sehnsucht nach dem Ursprünglichen höchst zeitgemäß und gibt zudem viel Spielraum für die individuelle Gestaltung. Dasselbe gilt für die neue Kollektion O.novo, die Teil des aktuellen Objekt-Konzepts ist. 

O.novo und Möbelprogramm Frame to Frame

My Nature wurde 2x mit dem red dot design award (product design) 2011 ausgezeichnet: Überzeugt hat die Jury die außergewöhnlich filigrane Form sowie die innovative Wandbefestigung und das Dekor „Castanea“. Auch die freistehende Badewanne My Nature mit dem gekonnten Materialmix aus Holz und Acryl wurde ausgezeichnet.

My Nature: Dekor Castanea

Mit dem Konzept 360° Projects stellt Villeroy & Boch sein Projektgeschäft völlig neu auf. Die neue Kollektion O.novo ist Teil dieses neuen Konzepts: durchdacht, individuell und mit überraschenden Speziallösungen wie exklusiven Dekoren, die im Einstiegssegment in bewährter Markenqualität angeboten werden.Dank ihres zeitgemäßen Designs, das klare Linien mit symmetrischen, ovalen Innenformen verbindet, ermöglicht die Serie mit dem passenden Möbelprogramm Frame to Frame sowohl für Objektanwendungen als auch im privaten Bau- und Renovierungsbereich günstige und zugleich ansprechende Badgestaltungen für jede Raumsituation.

Smart Control

Aber auch im Bereich Wellness punktete Villeroy & Boch mit einem neuen Whirlpool- Konfigurator für den Handel, der die Produktbestellung deutlich vereinfacht und transparenter gestaltet. Und es gibt künftig für die beiden Systeme Whisper und Ultimate Fitness ohne Aufpreis die Fernbedienung Smart Control. Mit der selbsterklärenden Menüführung vereint sie Bedienkomfort mit ästhetischem Design. Durch die Verwendung von Soft Touch Material haftet das kleine Technikwunder perfekt auf nassen Flächen.


Ästhetik auf höchstem Niveau - Axor Bouroullec

Axor Bouroullec, die Kollektion, die Axor gemeinsam mit den Brüdern Ronan und Erwan Bouroullec entwickelt hat, eröffnet Möglichkeiten zur individuellen Badgestaltung, die in dieser Konsequenz bislang einzigartig sind. Hinter dem Konzept der Kollektion steht eine neue Freiheit, das Bad individuell auf die eigenen funktionalen Anforderungen und ästhetischen Vorlieben sowie auf die Raumgegebenheiten abzustimmen. Dazu kommt eine durchgängig minimalistisch-organische Formensprache.

Axor Bouroullec bietet viele unterschiedliche, nachhaltige Lösungen

Erwan Bouroullec: „Die Kollektion ist wie ein großes Alphabet aus perfekten Buchstaben: Damit kann der Kunde jedes Wort schreiben, das er haben möchte. Wir geben ihm alle Möglichkeiten dazu, schreiben aber nichts vor.“ Die Armaturenelemente können dabei auf vielfältige Weise mit den verschiedenen Waschtischmodellen von Axor Bouroullec kombiniert werden. Viele Lösungen „befreien“ die Armatur von ihrem hergebrachten Platz hinten in der Mitte des Waschtischs. Gestalterisches und funktionales Schlüsselelement der Kollektion sind die Ablagen: Großzügig bemessen, asymmetrisch und in mehreren Ebenen an Waschtisch und Wanne angeordnet, geben sie diesen nicht nur ihr unverwechselbares Aussehen, sondern auch praktischen Mehrwert.

"Feel Free To Compose"

„Ein Bad ist längst mehr als ein Raum, in dem es um Hygiene geht“, betont Philippe Grohe, Leiter der Marke Axor bei der Hansgrohe AG. „Wie kann es aber in einer immer schnelleren, mobileren, virtuelleren Welt zu unserem eigenen Wohlfühlort werden, der zu uns passt, an dem wir morgens oder abends Energie oder Ruhe tanken? Im intensiven Dialog mit ihren Kunden genau über diese Fragen liegt eine große Chance für unsere Fachpartner. Sie können herausfinden, wie das persönliche Bad ihrer Kunden sein soll. Und sie so unterstützen, ihr Leben in und mit dem Bad ein wenig schöner zu gestalten.“


Schwarz trifft Weiß
Kludi Zenta Black & White

Stilikonen und Modedesigner zeigen es immer wieder, schwarz kombiniert mit weiß oder umgekehrt verleiht Ausdrucksstärke ohne aufdringlich zu sein. Nun wird dieser Langzeittrend von Kludi für Badezimmerarmaturen umgesetzt.

Zenta Black & White ist elegant ohne übertrieben fein zu wirken

Das Un-Farbenkonzept der Mode, der Automobilindustrie oder der IT/Unterhaltungselektronik setzt sich Schritt für Schritt in allen Lebensbereichen durch. Ob Fliesen, Leuchten, Teppiche, Textilien oder Möbel immer mehr Menschen setzen in ihrem Zuhause schwarz-weiße Akzente. Auch die erfolgreiche Badarmaturen-Serie Zenta von Kludi erweitert sich um die aktuellen Trendfarben schwarz und weiß. Die leicht austauschbaren, in Lackoptik gehaltenen Armaturen, lassen sich dank ihrer feinen Chromakzente einfach und nahtlos im Bad kombinieren.

Extravaganter Autolack-Look

Die weiße Oberfläche richtet sich ganz nach dem Weißlack der Automobilindustrie - das Schwarz ist dem hochwertigen Klavierlack entlehnt. Kludi Zenta Black & White ist trendorientiert, dekorativ, hochwertig und auch bezahlbar. So wird es zu einem Must-Have in der neuen Badsaison.

Der neue Look ist vielfältig kombinierbar

Das Debüt von “Bisazza Bagno”

Mit einer neuen Abteilung für die Produktion und den Vertrieb von hochwertigen Badmöbeln erweitert Bisazza sein Angebotsspektrum. Die erste Kollektion von Bisazza Bagno trägt den Namen "The Hayon Collection" und stammt von Jaime Hayon.

Bei Bisazza Bagno sind weibliche Formen angesagt

Bisazza Bagno stellt eine natürliche Erweiterung der Marke Bisazza dar und ist mit dem Ziel geschaffen worden, das jetzt schon reichhaltige Angebot des Unternehmens für den Wohnbereich sowie für die Hotellerie und den hochwertigen Objektbereich zu vervollständigen. Die neue Abteilung ist eine vollkommen unabhängige Geschäftsstelle, mit einer eigenen kommerziellen Organisation und einem eigenen Verkaufsnetz, das sich nur teilweise mit dem schon bestehenden überschneiden wird. Die Kollektionen von Bisazza Bagno werden sowohl über die 12 Flagship Stores (Antwerpen, Barcelona, Berlin, Chicago, London, Los Angeles, Miami, Mailand, New York, Paris, Roma, Tokio) als auch über eine Auswahl an internationalen, hochwertigen Verkaufspunkten vertrieben werden.

Ein Flair der 30er Jahre

Die Entscheidung, Jaime Hayon das Design der ersten Bisazza Bagno Kollektion anzuvertrauen, entspringt der ästhetischen und stilistischen Affinität zwischen dem spanischen Designer und Bisazza. Weitere namhafte, international anerkannte Designer werden die kommenden Produktlinien zeichnen, um eine umfangreiche Kollektion von Badmöbeln aufzubauen.

Die Jugendstil-Vorbilder sind unschwer zu erkennen

Eines der Hauptkennzeichen von Bisazza Bagno ist die Kohärenz mit den anderen Produktlinien von Bisazza, vom Glasmosaik bis zur Home Collection, die im Jahr 2006 lanciert wurde. Bisazza Bagno besteht aus zahlreichen Badmöbeln: Waschtischunterschränke, Waschbecken, Badewannen mit Armaturen, Duschkabinen, Spiegel, Badleuchten, Badschränke, Accessoires und dekorative Elemente. Die Kollektionen erinnern sowohl in den Formen, als auch in der benutzten Farbpalette (Weiß, Schwarz, Gold und Platin) und in der Materialwahl – Marmor, Keramik, verchromter Stahl und glänzendes, kupferfarbenes Aluminium - die Ästhetik des Art Déco.


Metris von Hansgrohe
Ein Waschplatz für die individuelle ComfortZone

Hohe Ansprüche sollte man an den Ort stellen, an dem man täglich mit Wasser in Berührung kommt. Händewaschen, Rasieren, Gesichtspflege, Befüllen von Gefäßen bis hin zum Haarewaschen: Den Waschplatz nutzen wir ganz unterschiedlich und ganz individuell. Mit der Erweiterung seines Armaturenprogramms trägt der Armaturen- und Brausenspezialist Hansgrohe den unterschiedlichen Bedürfnissen am Waschtisch Rechnung.

Die verschiedenen Ausführungen von Metris bieten für jede Anwendung das richtige Produkt

„Für den individuell nutzbaren Bereich am Waschplatz eröffnen wir mit der Hansgrohe ComfortZone mehr Raum für mehr Komfort. Die Armatur wächst förmlich mit den Bedürfnissen“, so Hansgrohe Produktmanager Axel Meißner. Mit zahlreichen Lösungen wartet daher die neue Armaturenlinie Metris auf: Je nach Größe, Tiefe und Art der Keramik, sei es etwa bei Waschschüsseln oder bei in den Tisch eingelassenen Waschbecken, und je nach Nutzungsgewohnheit lassen sich fünf Mischer mit ComfortZone 100 bis 260 am Waschplatz kombinieren.

Entsprechend hohe Armaturen lassen viel Spielraum

Das Design der neuen Metris-Linie entstand im renommierten Designbüro Phoenix Design (Stuttgart, Tokio). Basiselemente aller Metris Mischer sind der konisch zulaufende, schlanke Armaturenkörper, präzise Kanten und sanfte Rundungen, die in einen rechteckigen Auslauf münden. Der flächig gestaltete Armaturengriff und der flächige Auslauf spiegeln dezenten Luxus und Charakter wider. Dank bewährter Keramikkartusche können Wassertemperatur und -menge gezielt und leichtgängig eingestellt werden. Alle Metris Waschtisch-Armaturenmodelle sind mit der Hansgrohe EcoSmart-Technologie ausgestattet. Ein im Auslauf integrierter Luftsprudler sorgt für einen konstant sparsamen Wasserdurchfluss von etwa fünf Litern pro Minute und reichert das Wasser mit Luft an für einen angenehm weichen, fülligen Strahl.

Metris von Hansgrohe

Großen Komfort auf kleinem Raum bietet die Metris 100 Armatur, die sich dank ihrer dezenten Optik besonders für kleine Waschbecken im Gästebad eignet. Neben dem klassisch dimensionierten Mischer mit ComfortZone 110 lassen die Metris 200 und 260 Armaturen genügend Freiraum, um Gießkannen oder hohe Vasen zu befüllen oder die Haare zu waschen. Flexibel wird der Komfort mit der neuen Metris 230 Armatur mit seitlich angebrachtem Griff und multifunktionalem Schwenkauslauf, der vor und nach dem Befüllen oder Haarewaschen einfach zur Seite gedreht werden kann.

 


Veris und Rainshower® Solo werden digital
Neuheiten von Grohe

Die Besucher der letztjährigen Messen 100% Design Show in London und des World Architecture Festival in Barcelona konnten bereits einen ersten Blick auf den neuen GROHE Digital Controller für Armaturen und Brausen werfen. 2011 werden diese neuen Steuermöglichkeiten einem größeren Publikum zugänglich gemacht und steigern die Design-Möglichkeiten im Badezimmer.

Veris von Grohe

Durch die Verwendung der neuesten drahtlosen Technik muss der Ausguss der Armatur oder der Duschkopf nicht mehr direkt mit dem Controller verbunden werden – dadurch kann sich der Anwender den für ihn komfortabelsten Einbauort aussuchen. Eine Wandmontage an den Fliesen neben dem Becken, am Badewannenrand usw.: Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

rainshower cosmopolitan

Die Einstellung der Wasser-Durchflussmenge erfolgt durch eine externe Skala. Ein farbiger und erleuchteter Ring an der Oberfläche des Controllers bietet augenblicklich eine gut sichtbare Anzeige des Temperatur-Niveaus.Da die Größe der Duschbereiche immer weiter zunimmt, kann eine zusätzliche zweite Steuerung für erhöhten Komfort und gesteigerte Verbraucherfreundlichkeit außerhalb des Nassbereichs montiert werden. Die Anwender können das Wasser auf diese Weise auf die angenehmste Temperatur erhitzen, noch ehe sie überhaupt einen Fuß in die Dusche setzen – der beleuchtete Ring blinkt solange, bis das Duschwasser die zuvor gewählte Temperatur erreicht hat.

rainshower goes digital

Die ersten Produkte von Veris Digital und Rainshower® Solo Digital sollen gegen Anfang der zweiten Jahreshälfte 2011 erscheinen. Wir werden Sie über den Fortschritt dieser aufregenden neuen Entwicklung der Badezimmer-Designs und Badezimmer-Technologien auf dem Laufenden halten.

Grohe Veris

 Suche |  Newsletter |  Kontakt |  Impressum |  Sitemap 
© 2010 domizil.at Redaktion